Regionen in Deutschland

Neben den klassischen Urlaubsregionen, wie Nord- und Ostsee oder den Alpen, hat Deutschland noch viele weitere sehenswerte Gegenden zu bieten, von denen wir Ihnen hier gerne einige vorstellen wollen.

Lüneburger Heide

Die überwiegend sehr flache Heide- und Waldlandschaft ist nach dem Ort Lüneburg benannt und liegt östlich von Hamburg. Heiden, Moore und Wälder sind vorwiegend hier anzutreffen und die höchste Erhebung ist der Wilseder Berg mit 169,2 Metern. In der ohnehin dünn besiedelten Region wurden auch zahlreiche Naturparks eingerichtet. Um diese näher zu entdecken, eignet sich beispielsweise ein Elektromoped von Vassla.com, um die Tierwelt keinen lauten Motorgeräuschen auszusetzen, aber trotzdem in kurzer Zeit größere Strecken zurückzulegen.

189 verschiedene Vogelarten sind in der Lüneburger Heide beheimatet und 38 Säugetierarten, vor allem Fledermäuse und seit einigen Jahren auch wieder freilaufende Wölfe.

Sächsische Schweiz

Das Elbsandsteingebirge in Sachsen, südlich von Dresden und zwischen Tschechien und Deutschland gelegen, wird gerne als die Sächsische Schweiz bezeichnet und durch bizarre Felsformen aus Sandstein geprägt.

Um die im Mittelalter so wichtigen Handelswege zu schützen, wurden zahlreiche Burganlagen erbaut, von denen heute noch die Festung Königstein und die Burg Hohenstein erhalten sind. In dem im September 1990 entstandenen Nationalpark hat sich der Klettersport als Freizeitaktivität etabliert, allerdings nach ganz bestimmten sogenannten Sächsischen Regeln und an den dafür vorgesehenen über 1.000 Felsen. Auch das Boofen, das Übernachten an einem Felsvorsprung, wird vor allem bei Jugendlichen immer beliebter.

Eifel

Das Mittelgebirge liegt in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und geht im angrenzenden Belgien in den Gebirgszug der Ardennen über. Die höchste Erhebung ist die Hohe Acht mit 747 Metern. Charakteristisch für diese Landschaft, die für viele Großstädter ein ideales Naherholungsgebiet ist, sind die langgezogenen wellenförmigen Hügel.

Vor vielen Millionen Jahren war die Landschaft durch Vulkanismus geprägt und streng genommen hält dies bis heute an, auch wenn die letzten Vulkanaktivitäten vor über 10.000 Jahren stattfanden. Im Laacher See werden heute noch austretende Gase registriert.

Dem Tourismus kommt in dieser eher strukturschwachen Region eine große Bedeutung zu. Der Eifelpark, der Nürburgring und zahlreiche Themen- und Rundwege oder Veranstaltungen ziehen viele Besucher an.

Spessart

Dieses sagenumwobene Mittelgebirge bildet die nördliche Grenze Bayerns zu Hessen und hat das größte zusammenhängende Gebiet aus Laubwäldern in Deutschland. Der Geiersberg mit seinen 586 Metern ist die höchste Erhebung.

Bekannt ist die Region nicht nur aus dem Film Das Wirtshaus im Spessart aus den 1950er-Jahren sondern auch als touristisches Naherholungsgebiet mit seinen zahlreichen markierten Wanderwegen. Der bekannteste davon ist der Eselsweg, der den Mittelgebirgszug fast ohne örtliche Berührung in Nord-Süd-Richtung durchquert. Der Fränkische Rotwein Wanderweg ist bei Weinliebhabern sehr beliebt und liegt am Westrand des Spessarts.

Es gibt zwar zahlreiche Landschaftsschutzgebiete, aber eine Ernennung zum Nationalpark Spessart scheiterte vor wenigen Jahren an Eigentumsrechten ansässiger Holzbauunternehmen.